Informationen aus dem schweizerischen Gesundheitssystem – 30.06.2016


Informationen aus dem schweizerischen Gesundheitssystem – 30.06.2016

Hier gerne eine Sammlung an News und Informationen aus dem schweizerischen Gesundheitssystem. Zusammengetragen am 30. Juni 2016.

Längsschnittanalyse chronisch Kranker während zehn Jahren

Diese Studie vergleicht die Entwicklung des Gesundheitszustands von Personen mit und ohne chronische Krankheit, ihre Nutzung der Gesundheitsversorgung sowie ihr Einkommen und ihre Beteiligung am Arbeitsmarkt. Zudem werden Personen mit psychischer und physischer chronischer Krankheit einander gegenübergestellt. Die Längsschnittanalyse berücksichtigt die Zeitdauer von 10 Jahren, von 2003 bis 2013.
http://www.obsan.admin.ch/de/publikationen/trajectoires-sur-dix-ans-des-personnes-atteintes-de-maladies-chronique

Können Ärzte bald Krebs heilen?

Wenn in der aktuellen gesundheitspolitischen Debatte über die Chancen von innovativen Arzneimitteln diskutiert wird, dann ist oft vom “Durchbruch” im Kampf gegen Krebs die Rede. Aber was bedeutet in diesem Zusammenhang “Durchbruch”?

Bei einer Veranstaltung des Hauptstadtkongresses diskutierten Experten und schnell wurde klar: Alles ist eine Frage der Perspektive. Der Durchbruch stehe unmittelbar bevor, hieß es zum Beispiel, oder: man stehe mitten drin, und es wurde sogar die Auffassung vertreten, er sei bereits geschafft.
http://www.xing-news.com/reader/news/articles/310961?newsletter_id=13807&xng_share_origin=email

Tarmed-Tarifwerk soll Fallpauschalen verpasst bekommen

Kriegen Mediziner je mehr Geld, je länger sie für einen Patienten brauchen, setzt das falsche Anreize. Fixtarife sollen nun das Kostenwachstum eindämmen – die Spezialärzte haben Angst vor dem Staat.
Wie viel Geld sollen frei praktizierende Ärzte für ihre Leistungen erhalten? Diese Frage hätte der neue Tarif für die Zukunft beantworten sollen. Doch nach jahrelanger Vorarbeit droht nun ein Scherbenhaufen: Die Ärzte haben in einer Urabstimmung alle Vorschläge vom Tisch gefegt. Sie sind insbesondere nicht bereit, einen Tarif zu akzeptieren, der keine unmittelbaren Kostensteigerungen mit sich bringt. Diese Bedingung hatte der Bundesrat an die Revision gestellt – und fand damit Unterstützung bei den Tarifpartnern, die zusammen mit dem Ärzteverband FMH die neue Struktur erarbeitet haben: dem Krankenkassenverband Curafutura, den Unfallversicherern und dem Spitalverband H+. Dieser hat angekündigt, dass er dem Bundesrat auch im Alleingang einen kostenneutralen, «normiert» genannten Vorschlag einreichen werde.
http://www.nzz.ch/schweiz/hickhack-um-tarif-fallpauschalen-auch-fuer-freie-aerzte-ld.88226

Medikament für 190‘000 Franken pro Jahr und Patient vor Zulassung – Okrambi

Bis zu 190’000 Franken soll das Präparat Orkambi gegen Cystische Fibrose pro Jahr und Patient kosten. «10vor10» hat erfahren: Orkambi wird von der Heilmittelbehörde Swissmedic zugelassen. Doch die hohen Kosten sorgen für Kritik.
http://www.srf.ch/news/schweiz/medikament-fuer-190-000-franken-pro-jahr-und-patient-vor-zulassung

Tarmed Revision Ärztetarif Schweiz – gescheitert
Informationen schweizerisches Gesundheitssystem – 21.07.2016

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *